Welche Sprachen Werden In Barbados Gesprochen?

Barbados ist eine karibische Insel der Kleinen Antillen mit einer Fläche von 169 Quadratmeilen und hat eine Bevölkerung von fast 300,000 Menschen. Englisch und Bajan sind die wichtigsten Sprachen des Landes. Englisch ist die offizielle Sprache des Landes und ist eine Muttersprache der meisten Inselbewohner. Im Gegensatz zu den meisten Ländern mit verschiedenen ethnischen Sprachen ist Englisch die einzige auf der Insel existierende Sprache, da Bajan eine auf Englisch basierende Kreolsprache ist. Der größte Teil der Bevölkerung Barbados ist afro-karibischen Ursprungs, mit historischen Verbindungen zu den westafrikanischen Sklaven, die während der 16th- und 17th-Jahrhunderte mitgebracht wurden. Später brachten die Briten, die die Insel kolonisierten, ihren Einfluss, der fast drei Jahrhunderte anhielt. Die Sprachen in Barbados haben sich daher aus der Übernahme der Kolonialsprache und einer Mischung westafrikanischer Dialekte mit Englisch entwickelt.

Offizielle Sprache von Barbados

Englisch ist die offizielle Sprache auf der Insel. Die britischen Siedler führten die Sprache ein, nachdem sie Barbados im X. Jahrhundert zum Protektorat erklärt hatten. Die anhaltende Präsenz der Briten auf der Insel bis zum 17 Jahrhundert führte zur Anglisierung der Einheimischen und der Übernahme englischer Normen, einschließlich Sprachen. Englisch ist derzeit die größte Muttersprache der Insel. Englisch wird in Rechtsangelegenheiten, Wirtschaft und Bildung, in Medien und im öffentlichen Dienst, sowohl in schriftlicher als auch in gesprochener Sprache, verwendet. Die Verwendung von Englisch in formellen Situationen auf der Insel erfordert die Einhaltung der Regeln und Konventionen des Standard Britischen Englisch. Während Englisch den offiziellen Sprachstatus hat, wird es unter den Inselbewohnern nicht so weit verbreitet wie der Bajan-Dialekt.

Informelle Sprachen, die in Barbados gesprochen werden

In informellen Umgebungen sprechen Barbadianer eine englische Kreolsprache namens Bajan. Bajan ist unter den Insulanern als eine eigene Muttersprache anerkannt und ist ein wesentlicher Bestandteil ihrer Kultur. Die Sprache entstand als eine geheime Art der Kommunikation zwischen afrikanischen Sklaven, die nicht wollten, dass ihre Meister sie verstanden. Bajan ist hauptsächlich eine informelle gesprochene Sprache ohne Standardalphabet oder Dialekt. Die Sprache zeigt Unterschiede zu anderen karibischen Kreolsprachen in der Aussprache und mit Standard-Englisch in der Verbform. Die Sprache kann gebrochene englische Wörter, gekürzte Wörter und manchmal zwei oder mehr Wörter enthalten, die ineinander übergehen. Bajan hat seine eigenen unterschiedlichen und komischen Phrasen und Sprüche, die eine oder mehrere Bedeutungen haben können. Die Sprache ist jedoch eng mit anderen Kreolen wie Guyana und Belize verwandt. Bajan nimmt hauptsächlich Anleihen aus dem Englischen, mit einigen Beiträgen aus anderen Sprachen wie westafrikanischer, schottischer und irischer Sprache. Aufgrund der Migration der Barbadianer in die Provinz Carolina hatte Bajan einen starken Einfluss auf das amerikanische Englisch und auf die lokale Gullah-Sprache.

Ethnische Gruppen von Barbados

Es gibt mehrere ethnische Gruppen auf der Insel, wobei die Schwarzen mit etwa 92.4% die Mehrheit bilden. Personen mit gemischtrassiger Abstammung machen 3.1% der Bevölkerung aus, gefolgt von Weißen bei 2.1%. Es gibt auch eine kleine indische Bevölkerung, hauptsächlich aus dem benachbarten Guyana. Andere Ethnien umfassen 0.4% der Gesamtbevölkerung. Diese ethnischen Gruppen kommen zusammen, um eine vereinte Bevölkerung und Kultur von Barbados zu bilden.